Projektarbeiten / Veranstaltungen

2017 2014 2011 2008
2016 2013 2010 2007
2015 2012 2009 2006

Die Wiedergabe eines Fotos erfolgt häufig über den Umweg eines sogenannten "Thumbnails". Dies ist eine Verkleinerung des Bildes, dass Sie durch Anklicken vergrößern können. Das Foto wird i. d. R. in einem separaten Fenster dargestellt. 

Die Qualität der dargestellten Aufnahmen steht in Abhängigkeit von der gewählten Auflösung. Viele Fotos werden mit einer hohen Auflösung angeboten, wodurch längere Ladezeiten (Dauer variiert je nach Datenleitung) möglich sind. Die Zahl unterhalb des Thumbnails gibt die Dateigröße an. 

Es empfiehlt sich, das Bild vollständig zu laden. Je nach Browser wird nach Abschluss des Ladeprozesses die Bildgröße Ihrer Browsereinstellung angepasst. Es ist also zuweilen etwas Geduld gefragt! 



Pressebericht
Alter Tiergarten-Denkmaltag Pracht und Macht 2017


Zum Sonntags-Spaziergang durch den Alten Tiergarten – erste Parkanlagen des Johann Moritz in seiner 30-jährigen Statthalterzeit in Kleve – hat der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering zum 10.9.2017 eingeladen – auch niederländische Nachbarn waren dabei. Fachkundig von der Schwanenburg bis zum Moritzgrabmal am Papenberg geführt, erfuhr die fast 20-köpfige Gruppe von der am Boden liegenden Region Mitte des 17. Jh. und seiner Auferstehung durch den Statthalter Johann Moritz – „Bauen, Graben, Pflanzen, laßt Euch nicht verdrießen, die nach Euch kommen sollens noch genießen!“




Einladung zum Offenen Denkmaltag 2017

Ganz herzlich laden wir Sie und Ihre Freunde hiermit ein:
Kommen Sie mit - zu einem Spaziergang durch dt.-nl. Gartenkunst!
Termin: 10. September 2017
Beginn: 14.00 Uhr, Kleve, Treffpunkt Parkplatz vor der Schwanenburg
Ende: 16.30 Uhr, Bedburg-Hau, am Papenberg
Park-Spaziergang: Schwanenburg – Lustgarten – Luisenbrücke – Kiek in de Pot – Moritzgrab - Papenberg
Abschluss: Kaffeestärkung am Meyerhof/ Papenberg, Uedemer Straße 15
Rückfahrmöglichkeit wird organisiert.
Eigene Mitteilung vom 5.Mai 2017
(pdf-Datei)
Schulprojekttag Karl-Kisters-Realschule 2017 - mit Klever Forst und Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering

Der Alte Tiergarten mit Galleien und Sternbusch war die erste Parkanlage des Fürsten Johann Moritz in Kleve. Als die Holzplanken des Damwild-Geheges im Alten Tiergarten nicht mehr stabil genug waren, „zog auch das Damwild um in den „Neuen Tiergarten“. Seit fast 10 Jahren findet der KKR-Schulprojekttag mit den 7ner Klassen - ca. 120 Schülerinnen und Schülern - entweder im Alten Tiergarten oder im Neuen Tiergarten, statt. Heimatkundliches und Naturerforschung bieten sich in unseren Parkanlagen auf der bewaldeten Endmoräne bestens an.



NRZ, 4. Mai 2017 Frühjahrsputz auf dem Butterberg

Bei gutem Wetter trafen sich Mitglieder von Arenacum - Verein für Kultur und Geschichte in Rindern und der Waldpark AG „Neuer Tiergarten“ zu einem Arbeitseinsatz auf dem Butterberg. Die Teilnehmer entfernten gemeinsam das Brombeergestrüpp am Hang und reinigten die Aussichtsplattform vom Laub des vergangenen Jahres.

Der Butterberg, einer der historischen Aussichtspunkte im Tiergartenwald ist nach seiner Restaurierung ein besonderes Erlebnisziel, das zu erhalten sich die Waldpark AG „Neuer Tiergarten“ zum Ziel gesetzt hat. Auf dem

Foto v.l.n.r.: Josef Gietemann, Karl Zimmermann, Alice Voldenberg, Sabine Schumann, Alexander Frantz und Gerlinde Lensing.

Eigene Mitteilung vom
13. März 2017

(pdf-Datei)
Park-Pflegeaktion mit Lamas

Bei herrlichem Sonnenschein folgten einige Mitbürger dem Aufruf des Arbeitskreises Kermisdahl-Wetering, um die Allee-Böschungen am Papenberg von wucherndem Brombeergestrüpp zu befreien. Viele Wurzeln waren schon im dicken Laubstreifen des Weges eingewachsen.
Gemeinden übergreifend und frischen Mutes – mit dicken Lederhandschuhen und leichtem Gartengerät ging es schweißtreibend ans Werk.…. (weiter ...)



Sonntag, dem 22. Januar, 11.30 Uhr, im Museum Haus Koekkoek

Vortrag: Maximilian Friedrich Weyhe - Spurensuche

Am Sonntag, dem 22. Januar, 11.30 Uhr, im Museum Haus Koekkoek findet ein Vortrag von der Denkmalpflegerin und Architektin Heike Kussinger-Stanković aus Aachen zu dem auch für Kleve bedeutenden Landschaftsarchitekten des 19. Jahrhunderts, Maximilian Friedrich Weyhe, statt:

„Spurensuche in einem Park von Maximilan Friedrich Weyhe

Maximilian Friedrich Weyhe und sein Plan für den Lousberg 1815 – Eine Annäherung“

Wenige Jahre, bevor der rheinische Gartenkünstler Maximilian Friedrich Weyhe in Kleve die Neugestaltung der historischen Gartenanlagen im Stil eines englischen Landschaftsgartens plante, beschäftigte er sich in Aachen mit der Gestaltung der Parkanlage auf dem Lousberg.

Der Vortrag wird organisiert vom Klevischen Verein. Gebühr: 5,00 Euro, Mitglieder des Vereins frei. 


Detail aus einem Plan M. F. Weyhes

2017

 
RP Online vom
11. Mai 2016

(pdf-Datei)
120 Schüler beim Projekttag der Klever Karl-Kisters-Realschule

120 Schüler und Schülerinnen der Kisters-Realschule haben sich im Alten Tiergarten-Sternbusch zu einem Projekttag getroffen. Mit einfachen Hilfsmitteln markierte eine Gruppe den ehemaligen Sternbusch-Urplatz und bildete selbst einen großen Kreis. So konnte sich jeder den ehemaligen Wild-Beobachtungsplatz vorstellen. Interessante Gewässeruntersuchungen fanden am Kermisdahl, an Wetering und Lambeergraben statt. Unter anderem suchte man Antworten auf die Frage: Warum quakt hier kein Frosch? (weiter ...)

Fotos vom Projekttag
Eigene Mitteilung vom
3. Mai 2016

(pdf-Datei)
Schulprojekttag im Alten Park/Sternbusch der Karl-Kisters-Realschule 2016

Mit einfachen Hilfsmitteln markierte eine Gruppe den ehemaligen Sternbusch-Urplatz und bildete selbst einen großen Kreis. So konnte sich jeder den ehemaligen Wild-Beobachtungsplatz vorstellen. Interessante Gewässeruntersuchungen fanden am Kermisdahl, an Wetering und Lambeergraben statt. Warum quakt hier kein Frosch?
Am Kreisberufskolleg und entlang der Sternbuschklinik Nassauer Allee wurde fleißig Müll gesammelt – im Waldrand an der Sternbuschklinik lagen mehr Flaschen als Müll….Die Schüler hatten Gesprächsbedarf…. (weiter ...)


Eigene Mitteilung vom 23. April 2016
Sehr geehrte Herren des Waldes,

das Ergebnis unserer heutigen Besprechung "Schulprojekttag Karl-Kisters-Realschule 2016" mit Frau Müllejans
möchte ich Ihnen gerne zur Mitinfo weitergeben:
Termin: Freitag 29.4.2016 - 8.30 Uhr - 11.00 Uhr Treff: (P) Berufskolleg Kreis Kleve, Felix-Roeloffs-Straße 7
Aufteilung in 6 Gruppen:
  1. Pflanzen - Wildkrokusse am Sternbusch-Urplatz
  2. Pflanzen/Saatgut und Zwiebeln von Schneeglöckchen am Papenberg - Aussicht
  3. Gewässeruntersuchung/Fauna+Flora von Lambeergraben, Wetering, Kermisdahl - Bestimmungsinfos/Kriterien für intaktes Gewässer/Proben/Einflüsse
  4. Müll-sammeln am Berufskolleg - über Sternbuschurplatz  bis zum Waldrand Sternbuschklinik-NassauerAllee
  5. Aufräumarbeiten im Pappelwäldchen ab Brückchen am Flak - Astwerk weiter zur Böschung ablegen
  6. Was ist eine Endmoräne, was ist eine Landwehr? Welchen Sinn hatte der Sternbusch-Urplatz?
Da Herr Terfehr leider verhindert ist, wollen wir erreichen, dass ein anderer Mitarbeiter des Deichverbandes Xanten-Kleve die Schülergruppe begleitet und Kontakt mit Frau Müllejans aufnimmt / nachmittags Tel. 60745.
Als Fotograf für unsere spätere Berichterstattung wird wieder Herr Brown dabei sein.

Mit freundlichen Grüßen
Gerlinde Lensing
Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering

2016

 
Eigene Mitteilung vom 30.Oktober 2015 Vorstellung des

„Parkpflegewerks Alter Tiergarten / Galleien - Kleve 2015 - Bestandsaufnahmen - Entwicklungsszenarien“

Download (pdf-Datei, 6,91 MB)

2015

 
Eigene Mitteilung vom 3.Mai 2014
(pdf-Datei)
Schulprojekttag im Alten Park/Sternbusch der Karl-Kisters-Realschule 2014

Mit 120 Schülern der Klassen 7 startete die Karl-Kisters-Realschule am 2.5.2014 ihren Schulprojekttag im historischen Alten Park. Der Wanderstartplatz an der Echobrücke/ Uedemer Straße füllte sich rasch mit fröhlichen Schülern, Lehrpersonen, Helfern und sehr vielen Rädern.
6 Gruppen starteten in alle Himmelsrichtungen zu verschiedenen „Tatorten“ im weitläufigen Alten Park und machten sich an die abgestimmten Aufgaben.

2014

 
Eigene Mitteilung
(pdf-Datei)
Unser Denkmal Kleve
Arbeitskreis und LVR - Ausstellung Sparkasse Kleve
Ein Rückblick auf 10 Jahre Ehrenamtliches Engagement in der Denkmalpflege

Arbeitskreis Kermisdahl - Wetering

Die historischen Klever Parkanlagen 2003 - 2013

Eigene Mitteilung vom 1. September 2013
(pdf-Datei)
Tag des offenen Denkmals 2013: unbequeme Denkmäler ?
Der Reichswald – Waldgeschichte – unsere Parkwälder

Einladung ins Waldschlösschen Donsbrüggen am 8.9.2013 von 15.00 - 18.00 Uhr
„Parkwälder als Kulturdenkmale“ sind eine Aufgabe für viele beteiligte Akteure. Die stadtnahen bewaldeten Höhen des Alten Tiergartens/Galleien und des Neuen Tiergartens – zu beiden Seiten der Stadt gelegen - stellt der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering / WaldparkAG-Neuer Tiergarten vor.
Eigene Mitteilung vom Juli 2013

Ausstellung in der Sparkasse Kleve zum Thema "Ehrenamtliches Engagement in der Bau- und Bodendenkmalpflege"





477 kb
431 kb
420 kb
3.221 kb



331 kb
520 kb
392 kb
1.143 kb

Eigene Mitteilung von Mai 2013

(pdf-Datei)

Bildimpressionen von der feierlichen Einweihung am 16. Juni 2013

(Fotos: Bruno Meesters, 16.06.2013)

Einladung
zur Übergabe des wiederhergestellten Point de Vue „Kiek in de Pot“ über der Kermisdahlhöhe im Alten Park – Sternbusch

Der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering im Klevischen Verein für Kultur und Geschichte e.V. wird am  Sonntag, dem 16. Juni 2013, um 11.00 Uhr im Alten Park-Sternbusch die öffentliche Übergabe der Landmarke „Kiek in de Pot“ vornehmen.
118 kb
138 kb
56 kb
97 kb
68 kb

Eigene Mitteilung vom 18. April 2013


Kiek in de Pot

Wieder einmal ist es dem Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering im Klevischen Verein für Kultur und Geschichte e.V. gelungen, einen bedeutsamen Aussichtspunkt im historischen Alten Park / Galleien wiederherzustellen.

Ortstermine mit dem Regionalforst Niederrhein, dem LVR-Denkmalpflege-Gartenamt und örtlichen Behörden sind Grundlage für die aktuelle Wiederherstellung des Bodendenkmals "Kiek in de Pot"  im Waldpark Sternbusch - hoch über dem Kermisdahl gelegen.

Das von Johann Moritz 1653 an dieser Stelle errichtete Trophäenmal - die "Columna" - war 11 Meter hoch, aus Waffenteilen zusammengefügt und mit den persönlichen Zeichen des damaligen Statthalters Johann Moritz von Nassau-Siegen gestaltet. "Soweit der Erdkreis reicht" - dieser Wahlspruch des Fürsten trifft die Aussage der Columna: Überwindung des Krieges und Halt für den Frieden - auch heute aktuelle Aufgaben.

Die Wiederbelebung dieser bedeutenden Parkausstattung des Fürsten Johann Moritz ist weiteren - später zu benennenden Ereignissen - zu danken.

Am Sonntag, dem 16.Juni 2013, soll die öffentliche Übergabe der wieder hergestellten Landmarke "Kiek in de Pot" stattfinden - das Datum lehnt sich an den Geburtstag des ehemaligen Klever Statthalters, der unserem Kulturraum Niederrhein die wunderbaren historischen Klever Parkanlagen (17.Jh.) hinterlassen hat - Zeichen der ehemaligen Klever Residenz von Brandenburg-Preußen.

Ein besonderer Dank gilt u.a. der Fa. KB-Bau Goch, der Fa. Tiefbau Loock  Kleve und dem Vermessungsbüro Georg Hüttner für Dienst- bzw. Sachspendenleistungen.

2013

 

Freitag, dem 29. November 2012

(pdf-Datei)

Wanderung durch Klever Naturidylle - mit historischen Fußspuren

Die Natur und Geschichte entlang des Kermisdahls entdecken - mit dem Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering und der NABU-Naturschutzstation Niederrhein.

Am Donnerstag den 29. November 2012 um 14.30 Uhr bieten der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering im Klevischen Verein und die NABU-Naturschutzstation Niederrhein eine kleine Wanderung durch die Klever Ideallandschaft an.

Datum:

Donnerstag, 29.11.2012, 14.30 – ca. 16.30 Uhr

Veranstalter: 

Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering im Klevischen Verein e. V.,
NABU-Naturschutzstation Niederrhein e.V.

Exkursionsleiter:

Werner van Ackeren und Dipl.-Biol. Dietrich Cerff

Treffpunkt:

Kleve, Stiftskirche

Teilnahmebeitrag: 

gratis

Eigene Mitteilung vom 22. August 2012

(pdf-Datei, 171 kb)

Offener Denkmaltag am 9. September 2012 in Kleve

Die Klever Alleen und den historischen Landschaftspark "Alter Park-Galleien" bekannter und bewusster machen

Der Siegeszug der Alleen in Deutschland ging von Kleve aus ....

Eigene Mitteilung vom 5. Mai 2012

Der Kreisverband für Heimatpflege erkundete einen weiteren Teil des gemeinden - verbindenden Wanderweges von Kleve bis Moyland, diesmal vom Papenberg bis Gut Rosendahl. 

Ostermontag, 9. April 2012

Impressionen vom Aufbau und der Übergabe der Conche an die Öffentlichkeit sowie von Günther Zins Kunstwerk am Papenberg.

Ostermontag, 9. April 2012

(pdf-Datei, 38 kb)

 

Einladung zum Osterspaziergang 9. April 2012

bild01.jpg
76,09 KB
bild02.jpg
108,01 KB

Zum Ostermontagspaziergang im Alten Park-Galleien laden der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering und der Klevische Verein für Kultur und Geschichte e.V. herzlich ein.

Es ist uns gelungen, einen weiteren historischen Gestaltungspunkt entlang des Prinz-Moritz-Weges, den ehemaligen „Thronsessel des Fürsten Johann Moritz vor dem Freudenberg", wiederzubeleben.

Mit Bürgern, Heimatvereinen, Behördenvertretern und Ratsmitgliedern freuen wir uns auf die Übergabe der „Conche vor dem Freudenberg" / Halbpavillon i.S. der Landesverschönerung.

Ostermontag, 9. April 2012, Beginn: 11.00 Uhr, Treffpunkt: Uedemer Straße / Brückchen am Flak

Die Wiederherstellung eines „Aussichtshügels" der historischen Landschafts- u. Parkgestaltung ist damit gelungen.

Samstag, 11. Februar 2012

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Tiergarten Kleve

B9 Richtung Nijmwegen, Tiergartenstraße

Die Klever Residenzlandschaft - Kulturelles Erbe von landesweiter Bedeutung - im Spannungsfeld kommunaler Planungspolitik

Die zweistündige Exkursion mit anschließendem Kurzvortrag stellt die wertgebenden Kulturlandschaftselemente und herausragenden landschaftlichen Strukturen der frühbarocken Residenzlandschaft von Johann Moritz von Nassau von 1650 bis 1660 in Kleve heraus. Der unbeschrittenen landesweiten Bedeutung stehen kommunale Planungen und Überlegungen zu Bau- und Straßenbaumaßnahmen gegenüber, die den herausragenden historischen Zeugniswert als Gesamtanlage von europäischem Rang in erheblicher Weise zerstören würden. Die Bewahrung dieses einzigartigen Ensembles ist eine Verpflichtung zu kultureller Nachhaltigkeit.

In der Exkursion werden Elemente dieser Residenzlandschaft erfahrbar: bewusste Sichtachsen und Blickbeziehungen sowie gestalterische Elemente wie Alleensysteme, Gärten, Parks, Gewässer in der landschaftskünstlerischen Gesamtkomposition.

Im Anschluss an die Exkursion erfolgt um 16.00 Uhr der Kurzvortrag, dann gibt es bis 18.00 Uhr Gelegenheit zur Diskussion und Einkehr: "Altes Landhaus im Forstgarten", Joseph-Beuys-Allee 1, Kleve, Tel.: 97 32 74.

Führung: Dr. Klaus-Dieter Kleefeld, Drs. Peter Burggraaff

Der Rheinische Verein steht für Denkmalpflege und Landschaftsschutz – www.rheinischer-verein.de .

Die Einladung im pdf-Format (59 kb) zum Ausdrucken.

2012

 

NRZ, 9. Oktober 2011

(pdf-Datei, 99 kb)

Lampionkorso Geheimnisvoller Kermisdahl

Die historischen Parkanlagen, die Prinz Moritz Johann von Nassau Mitte bis Ende des 17. Jahrhunderts gestalten ließ, sind beispiellos und auch heute noch Kleves ganzer Stolz. Das Lichterfest im Tiergarten versetzt jedes Jahr tausende Besucher ins Staunen. Dieses Mal war es aber der Alte Park am Kermisdahl, den viele fleißige Hände in Szene setzten.

Fotos vom Lampionkorso am 8. Oktober 2011:

Thomas Velten 

(Aufnahmen 1 bis 7 von oben links nach unten rechts)

Bruno Meesters

Corso_01.JPG
399,93 KB
Corso_05.JPG
379,73 KB
Corso_10.JPG
397,15 KB
Corso_14.JPG
366,80 KB
Corso_19.JPG
307,52 KB
Corso_20.JPG
215,32 KB
Corso_21.JPG
210,98 KB
lampionkorso01.jpg
47,79 KB
lampionkorso02.jpg
36,07 KB
lampionkorso03.jpg
58,40 KB
lampionkorso04.jpg
55,33 KB
 

NRZ, 24. September 2011

Lampionkorso auf dem Kermisdahl

Am 8. Oktober wird die Entschlammung des Flusses gefeiert. 24 Boote leuchten am Opschlag

Samstag, 2. April 2011

(pdf-Datei, 80 kb)

Vogelgesänge entlang des Voltaire-Weges:
Der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering im Klevischen Verein ladt für Samstag, den 2. April 2011 um 18.00 Uhr, zu einer Exkursion "Vogelgesänge am Voltaire-Weg kennen " ein.
Unterwegs werden bekannte und weniger bekannte Singvogelarten wie Buchfink, Singdrossel, Sumpfmeise, Rotkehlchen, Heckenbraunelle usw. zu hören sein. Der Treffpunkt wird noch bekannt gegeben. Leitung: Wolfgang R. Müller. Anmeldung nicht erforderlich. Infos unter Tel 02821 - 27089.
Ein kleiner Kostenbeitrag ist erwünscht.

2011

 

Sonntag, 12. September 2010

Tag des offenen Denkmals 2010

Samstag, 15. Mai 2010

(eigener Bericht)

Pressebericht

über die offizielle Übergabe des Besucherleitsystems zum Voltaire-Weg am 15.Mai 2010 im Museum Schloss Moyland.

Samstag, 15. Mai 2010 

(NRZ vom 17.05.2010)

Wege in die Geschichte

Mit der festlichen Übergabe des Besucherleitsystems ist das Projekt Voltaire-Weg abgeschlossen

Samstag, 15. Mai 2010

(pdf-Datei, 48 kb) 

Einladung zum 15.5.2010 

Mit einer Wanderung am 15.5.2010 – um 13.00 Uhr ab Rathaus Bedburg-Hau beginnt der offizielle Teil zur Übergabe des Informationssystems entlang des Voltaire-Weges.

 

Folder zur Einladung 

(pdf-Datei, 2,5 MB)

Warum „Voltaire-Weg zum Schloss Moyland - von Kleve aus ?"

01.JPG

77,84 KB

02.JPG

93,76 KB

03.JPG

41,42 KB

04.JPG

84,06 KB

05.JPG

87,66 KB

06.JPG

1.199,33 KB

07.JPG

1.401,86 KB

08.JPG

1.471,24 KB

09.JPG

93,37 KB

Samstag, 15. Mai 2010

(pdf-Datei,  54 kb)

Genehmigungsanfragen für gewünschte Standorte u.a. Infotafeln und Stelen – Besucherleitsystem – entlang des 6,5 km langen Voltaire-Weges vom Papenberg bis Schloss Moyland

Samstag, 15. Mai 2010

(pdf-Datei, 23 kb) 

Verzeichnis der Standorte für Stelen und Tafeln entlang des Voltaire-Weges

Samstag, 15. Mai 2010

(pdf-Datei, 37 kb)

Der Voltaire-Stuhl

Am 15.Mai 2010 wird das Besucherinformationssystem zum Voltaire-Weg in Anwesenheit von Bürgermeister Peter Driessen, Baron Adrian von Steengracht, Vertretern der NRW-Stiftung und der Kisters-Stiftung im Museum Schloss Moyland der Öffentlichkeit übergeben.

voltaire_stuhl.jpg
39,95 KB

Samstag, 15. Mai 2010

(pdf-Datei, 43 kb)

Findlinge für Voltaire als Unikat

Der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering möchte den Voltaire-Weg durch behauene Findlinge/ Schrift wird eingemeißelt - als weitere Orientierungshilfen – verschönern.

Insgesamt 16 Findlinge wurden für den Voltaire-Weg aus Kiesgruben der Region von: den...

01.jpg

3.650,97 KB

02.jpg

3.662,29 KB

03.JPG

2.223,19 KB

04.JPG

2.314,91 KB

05.JPG

2.249,24 KB


Info, 4.Mai 2010

Findlinge für den Voltaire-Weg als Unikate

Samstag, 27. März 2010, ab 16.00, Treffpunkt: Hallenbad (Königsgarten), Kleve 

"Vogelkundliche Exkursion - Der Winter ist vorbei!"
Den bekannten Vogelkundler Wolfgang R. Müller aus Rees konnte der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering gewinnen für eine Exkursion am Kermisdahl. Wir laden daher ein für Samstag, dem 27. März 2010 um 16.00 Uhr, um Vogelgesänge kennen zu lernen.

Unterwegs werden bekannte und weniger bekannte Singvogelarten wie Buchfink, Singdrossel, Sumpfmeise, Rotkehlchen, Heckenbraunelle usw. zu hören sein. Es geht entlang des Gewässers als auch "über die Höhe" des Kermisdahlhanges. Wetterfeste Kleidung und ein Fernglas sind zu empfehlen. Die Sonne hat bereits einiges Grün aus dem Boden gelockt - z.B. Schneeglöckchen und Aronstab - am 27. März also mehr........

Die vogelkundliche Führung durch Wolfgang R.Müller wird ergänzt mit geschichtlichen Hinweisen zur Projektarbeit an Kermisdahl und Wetering

Der Frühling kommt bestimmt. Hier können Sie ihn bereits hören!

Info, 17. April 2010

(pdf-Datei, 56 kb)

01.jpg 02.jpg 03.jpg 04.jpg
70,29 KB 90,73 KB 92,03 KB 127,64 KB
05.jpg 06.jpg 07.jpg 08.jpg
82,45 KB

99,81 KB

91,67 KB 87,95 KB
01.jpg 02.jpg

Pflanzen einer Eiche mit dem Kreisverband Kleve für Heimatpflege in Berg und Tal mit Hans Derksen und Hans Gerd Kersten am 17. April 2010 um 15.00 Uhr auf dem Meyerhof am Papenberg - in Berg und Tal

Danksagung an Hans Derksen (pdf-Datei, 163 kb)

Gedicht "Meine stillen Kameraden" zu Ehren von Hans Derksen (pdf-Datei, 328 kb)

113,02 KB 108,16 KB
03.jpg 04.jpg
100,19 KB 113,17 KB

2010

 

Info, 16. September 2009

Luca und das Pony Moritz(pdf-Datei, 43 kb), ein Klever Märchen zum Denkmal–Tag 2009.

13. September 2009

um 11 und 15 Uhr

Tag des Offenen Denkmals 2009

In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing wurden Führungen von der Bellevue zu Fuß über Kiek in de Pot und Freudenberg bis zum Spitzberg und per Pferdekutsche zurück zur Nassauer Allee angeboten.

Weitere fotografische Eindrücke ...

13.09.2009.jpg

249,94 KB

Info, 9. September 2009

"Gewässerpflegearbeiten" an der Wetering / Übergang Kermisdahl vom 9.9.2009. Diese notwendige Maßnahme geht auf einen Antrag des Arbeitskreises Kermisdahl-Wetering  an den Deichverband Xanten-Kleve vom Januar 2008 zurück. Unter der Echobrücke gab es teilweise nur noch eine Wasserhöhe von 10 cm. Auch die Kanuten hatten "kein Wasser mehr unter dem Kiel". Wir freuen uns sehr über die Gewässerverbesserung, die nachhaltig sowohl Fauna und Flora dient. Der Wasserabfluß wurde verbessert.

01.JPG

67,51 KB

02.JPG

62,48 KB

03.JPG

65,29 KB

04.JPG

58,70 KB

05.JPG

73,95 KB

06.JPG

88,02 KB

07.JPG

80,75 KB

08.JPG

51,70 KB

Fotos: 

© Bruno Meesters (1, 2) / Mike Browne (3 - 8)

Info, 8. September 2009

Die Spaziergänger sind voll des Lobes ob der gepflegten Wander - Wege und Holzpflege an Luisenbrücke und Sitzplatz. 

01.JPG

2.291,78 KB

02.JPG

75,38 KB

03.jpg

56,24 KB

NRZ, 8. September 2009 (pdf-Datei, 109 kb)

Der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering hat bei der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz einen Antrag für finanzielle Unterstützung gestellt. Mit den Geldern soll der Spitzberg, eine Landmarke im Historischen Landschaftspark, erhalten bleiben.

Info, 2. September 2009

Wir freuen uns über die gründlichen Sicherheits - Pflegemaßnahmen  im Pappel-  und Urwälchen entlang der Wetering. Die Stadt Kleve - USK-Team um  Stadtgartenmeister Hübers -  ist mit "Hubgerät" dort tätig. 

01.jpg

98,59 KB

02.jpg

95,00 KB

03.jpg

70,15 KB

31. August 2009 

bis 31. Oktober 2009

(pdf-Datei, 1.163 kb)

Nicht das Haus 6 auf dem Gelände der Rheinischen Klinik, das seit über 15 Jahren das ArToll Kunstlabor beherbergt und als Ort international besetzter Symposien und Ausstellungen bekannt ist, sondern der Kulturraum des Niederrheins und im Besonderen der neu eröffnete Voltaire-Weg in Bedburg-Hau soll dieses Mal Ort der künstlerischen Auseinandersetzung sein. Vierzehn Künstlerinnen und Künstler aus den Niederlanden und Deutschland beteiligen sich dieses Jahr an dem jährlich stattfindenden Sommerlabor des ArToll Kunstlabors e.V. Bedburg-Hau.

ArToll_Sommerlabor.jpg

140,11 KB

Info, 17. Juli 2009

Um die Schönheit und die Bedeutung der Residenzlandschaft Galleien / Historischer Landschaftspark des Prinzen Johann Moritz mit ihrem gartenkünstlerischen Wert weiterzutragen, hat der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering in diesem Jahr die Sommermalschule der Wasserburg Rindern zu einem informativen Spaziergang vom Papenberg bis zum Königsgarten unterhalb der Schwanenburg eingeladen. ...

März 2009

Fotos von der Landschaftspflege im Regen - 3. und 4. Einsatz.

Winter 2008 / 2009

Die, während der Begehung des Freudentals im Dezember 2008, beschlossenen Rückschnitte der Kopfweiden wurden im Februar 2009 in zwei Arbeitseinsätzen umgesetzt.

2009


NRW-Stiftung, 22. September 2008

(pdf-Datei, 151 kb)

Klever waren beim großen Familienfest der NRW - Stiftung in Dortmund dabei und überreichten eine "Landschaftstorte Galleien" ...

01.jpg
60.30 KB
02.jpg
72.67 KB
03.jpg
71.96 KB
04.jpg
64.60 KB
05.jpg
35.46 KB
06.jpg
57.05 KB
07.jpg
46.66 KB
08.jpg
63.95 KB

14. September 2008

Tag des Denkmals 2008

NRZ, 3. September 2008

(pdf-Datei, 757 kb)

Musik als Momentaufnahme. Biennale. Wandelkonzert "Musik für eine niederrheinische Landschaft" am Prinz-Moritz-Weg in Kleve. ...

31. August 2008

Musik für eine niederrheinische Landschaft - ein Wandelkonzert entlang des Prinz-Moritz-Weges.  

Eine Veranstaltung im Rahmen der Muziek Biennale Niederrhein 2008 und der Kreis-Klever-Kulturtage.

22. August 2008

Denk Mal – Tag des Offenen Denkmals am 14. September 2008

> Vergangenheit für die Zukunft bewahren <  gilt auch für die Bodendenkmale “Spitzberg” und “Kiek in de Pot” im Alten Park.

NRZ, 20. August 2008

(pdf-Datei, 67 kb)

Eine Feier nach bewegten Zeiten. Mit einem Festprogramm begeht die Evangelische Gemeinde das 325-jährige Bestehen der Schlosskirche zu Moyland.

23. Juni 2008

Wandern mit System

Das „Besucherleitsystem" des Arbeitskreises Kermisdahl-Wetering wurde gestern offiziell eröffnet. Wegweiser, Hinweisschilder und Infotafeln dienen künftig als Leitfaden durch die Klever Landschaftsanlagen

22. Juni 2008

Landschaftspark-Quiz Johann Moritz 2008

13. Juni 2008

Führung durch die Geschichte

Der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering will den Landschaftspark Fürst Johann Moritz mit einem Leitsystem für Besucher attraktiver machen. Das System, das am 22. Juni „in Betrieb" geht, stellte er gestern vor.

2008


28. Oktober 2007

Der Traum vom irdischen Paradies. Eröffnung des Prinz-Moritz-Weges und des Voltaire-Weges.

25. Oktober 2007

Fotoausstellung – Prinz-Moritz-Weg – „längs der Via Romana“

Eine fotografische Wanderung von der Schwanenburg Kleve entlang des Kermisdahls und der Wetering - Neuanschluss ab Echo - bis zum Papenberg

30. Juni 2007

"Birnenallee" in den Galleien eingeweiht.

27. März 2007

Der seit einiger Zeit fehlende Sperrbalken zum Aussichtspunkt „Schwarze Latten“ an der Sternbuschklinik konnte neu angefertigt und angebracht werden.

25. März 2007

Mike Browne: Fotoausstellung "Klever Kostbarkeiten" 

2007


28. Oktober 2006

Eröffnung des römischen Wanderweges am 28. Oktober 2006

Grenzland Post, 17. März 2006

Karla Hartwig geb. von Rodenberg wurde als Stifterin der Luisenbrücke über den Kermisdahl zum Ehrenmitglied in dem Klevischen Verein für Kultur und Geschichte ernannt. 

Die Arbeiten entlang des Kermisdahls gehen voran.

Eigener Bericht, 7. August 2006

Pressemitteilung: Großes Ereignis: Einweihung der „Luisenbrücke"

Einweihung der Luisenbrücke im Alten Park von Kleve am 7. August 2005 mit Bild- und Tondokumenten

Fotos vom 12. Februar 2006 von der Luisenbrücke

2006